Logo SchlaU-Werkstatt – für Migrationspädagogik

NEUE
AKZENTE
SETZEN,
(SELBST)REFLEXIV
ARBEITEN

SCHULENTWICKLUNG

Die SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik hat sich aus der Abteilung Schulentwicklung und Qualitätsmanagement an der SchlaU-Schule gegründet. Das Thema Schulentwicklung gehört bis heute zu unseren Hauptanliegen. Mit dem SchlaU-Modell möchten wir neue Akzente in der Bildungslandschaft setzen.

Gemeinsam mit dem Schulleitungs- und Lehrteam ist es unser Ziel, Schule als Ort der Gemeinschaft zu gestalten, der sichere Lern- und Arbeitsorte bietet und als diskriminierungsfreien Raum, der Chancengleichheit fördert.

Zu den bisherigen Tätigkeiten zählen die Unterstützung und Beratung bei:

  • der Entwicklung und Weiterentwicklung des SchlaU-Schulleitbildes
  • der Erfassung des pädagogischen Konzepts der SchlaU-Schule
  • der Entwicklung des schulinternen Curriculums der SchlaU-Schule
  • der Entwicklung von Lern-und Bildungsstandards
  • der Schulprogrammarbeit
  • der Workshopkonzipierung und -leitung
  • der Schulorganisationsentwicklung

Außerdem zählen zu unseren Tätigkeiten schulstatistische Erhebungen und Analysen.